SPÖ Bezirksorganisation Wels

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

Frischer Wind bei den Bezirks- und Stadtfrauen

23. September 2019

Frischer Wind bei den Bezirks- und Stadtfrauen

Generationenwechsel am 20. September bei der SPÖ-Frauenkonferenz in Marchtrenk: 100 Prozent der Delegiertenstimmen für die neue Bezirksvorsitzende, die Marchtrenker Stadträtin Heidi Strauss. Auch die neue Welser Stadtfrauenchefin NAbg. Eva-Maria Holzleitner wurde einstimmig gewählt.

Nach 18 Jahren als Bezirksfrauenvorsitzende übergab LAbg. Roswitha Bauer im Kulturraum „TRENK.S“ das Ruder an die Marchtrenker Kultur- und Jugendreferentin Heidi Strauss, die als erstes eine Bezirkstour zu den SPÖ-Frauen in den Ortsorganisationen von Wels-Land und eine Klausur ankündigte.

Vizebürgermeisterin Silvia Huber legte den Vorsitz der Welser SPÖ-Stadtfrauen nach 20 Jahren in die Hände der Landesvorsitzenden der Jungen Generation und Nationalratsabgeordneten Eva-Maria Holzleitner.

Die beiden Ex-Frauenvorsitzenden wünschen ihren Nachfolgerinnen Kampfgeist und Geschlossenheit, denn Frauensolidarität und Feminismus sind aktueller denn je, um Rückschritte in der Frauenpolitik zu verhindern. „Frauen- und gesellschaftspolitisch stehen wir auf einem Scheideweg“, sagt die Welser Vizebürgermeisterin Silvia Huber.

„Unsere stärkste Waffe ist die Frauensolidarität, sie gilt es einzufordern und zu leben“, betonte SPÖ-Landesparteichefin Landesrätin Birgit Gerstorfer. Die Delegierten nahmen sie beim Wort und wählten auch den neuen Bezirks- und Stadtfrauenausschuss mit großer Mehrheit.

Stellvertreterinnen von Bezirksfrauenvorsitzender Heidi Strauss sind Claudia Huber (Marchtrenk) und Eva Kraft (Lambach). Die neue Vorsitzende der SPÖ-Frauen in Wels, Eva-Maria Holzleitner, wird von Bürgermeisterkandidatin NAbg. Petra Wimmer und Hannah Stögermüller vertreten. Wimmer beantwortete die Frage, warum Frauen am Sonntag im eigenen Interesse SPÖ wählen sollten so: „Weil die Sozialdemokratie die einzige Partei ist, die ernst gemeinte Frauenpolitik macht und sich ehrlich für Frauenanliegen interessiert!“

Eine flammende Rede für engagierte Frauenpolitik und Frauensolidarität hielt SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Nationalrätin Gabriele Heinisch-Hosek. Unter den Gästen unter anderen auch Landesfrauenvorsitzende LAbg. Sabine Promberger.

Bei der Nationalratswahl am 29. September ist die nächste Gelegenheit für Frauensolidarität! #gemeinsam für SPÖ-Kanzlerkandidatin Pamela Rendi-Wagner, damit Menschlichkeit siegt!

Social Media Kanäle

Nach oben